Deutsch Englisch

______________

Speichern

Treffer filtern

Neue Suche

______________

Weitere Kataloge
und Datenbanken

Basisklassifikation

Sachliche Suche
1501 - 1955

Lesesaal-
systematik

______________

Auskunft

Bibliothekskonto

Fernleihe

DigiService

Anschaffungs-
vorschlag

Online-Bestellung nicht möglich?

______________

Datenschutz (Privacy Policy)

Impressum
(Imprint)

      
* Ihre Aktion
E-Books/Online Ressourcen
Titel: 
Person/en: 
Körperschaft/en: 
Ausgabe: 
1. Auflage
Sprache/n: 
Deutsch
Veröffentlichungsangabe: 
Baden-Baden : Nomos Verlagsgesellschaft, 2019
Ort(e): 
Umfang: 
1 Online-Ressource (641 Seiten) : Diagramme
Art des Inhalts: 
Schriftenreihe: 
Anmerkung: 
Gesehen am 05.02.2019
Literaturverzeichnis: Seite 621-641
Bibliogr. Zusammenhang: 
Hochschulschrift: 
Dissertation, Universität Augsburg, 2018
ISBN: 
978-3-8452-9404-9
Weitere Ausgaben: 978-3-8487-5224-9 (Druckausgabe)
Identifikator: 
DOI: 10.5771/9783845294049
Schlagwörter: 
Sachgebiete: 
Mehr zum Thema: 
Warengruppen-Systematik des VLB: 1774
Inhalt: 
Seit 2009 findet sich mit § 46b eine weitreichende Regelung zur Aufklärungs- und Präventionshilfe (sog. Kronzeugenregelung) im Allgemeinen Teil des StGB. Der Verfasser setzt sich in seinem Werk umfassend mit der noch jungen Norm auseinander. Dabei befasst er sich sowohl mit praktischen als auch mit dogmatischen Problemen dieser äußerst umstrittenen Rechtsfigur, wobei einige Grundannahmen der bisherigen Kronzeugendebatte kritisch hinterfragt werden. Insbesondere die Frage nach der Vereinbarkeit mit dem Legalitäts- und Schuldgrundsatz wird intensiv erörtert. Kernstück der Arbeit ist eine bundesweit angelegte empirische Studie zur Anwendungspraxis des § 46b StGB. Diese umfasst eine Onlinebefragung von Richtern, Staatsanwälten, Strafverteidigern und Polizeibeamten, eine ausführliche Urteilsanalyse sowie (erstmals) eine Studierendenbefragung zur vorliegenden Thematik. Es handelt sich um die bislang umfangreichste Untersuchung zur Aufklärungs- und Präventionshilfe im deutschsprachigen Raum.
Since 2009, the German criminal code has contained a far-reaching accomplice evidence rule (“Kronzeugenregelung“) in its sec. 46b. In his book, the author deals intensively with different aspects of this recent legal norm. He concentrates both on practical and on dogmatic problems concerning this highly contentious legal concept. In doing so, he critically analyses some of the traditional prejudices towards so-called supergrasses, particularly the compatibility with the principle of the mandatory prosecution of offenses (Legalitätsprinzip) as well as with the principle of guilt (Schuldprinzip). The core of the work is a nationwide empirical study which examines the practical application of the accomplice evidence rule. It contains an online survey among judges, prosecutors, lawyers and policemen, an analysis of court decisions and (for the first time ever) a student survey about the present topic. It is the largest empirical study on accomplice witnesses in Germany so far.
Nationallizenzen
 
Standort: 
Im Netz der Staatsbibliothek
Bestand: 
Zugriff für registrierte Benutzer der SBB
Anmerkung: 
REMOTE ACCESS
Link: 
zugehörige Publikationen