Deutsch Englisch

______________

Speichern

Treffer filtern

Neue Suche

______________

Weitere Kataloge
und Datenbanken

Basisklassifikation

Sachliche Suche
1501 - 1955

Lesesaal-
systematik

______________

Auskunft

Bibliothekskonto

Fernleihe

DigiService

Anschaffungs-
vorschlag

______________

Datenschutz (Privacy Policy)

Impressum
(Imprint)

      
* Ihre Aktion
E-Books/Online Ressourcen
Titel: 
Person/en: 
Körperschaft/en: 
Ausgabe: 
1. Auflage
Sprache/n: 
Deutsch
Veröffentlichungsangabe: 
Baden-Baden : Nomos ; [Stuttgart] : wfv, Württembergischer Fußballverband e.V., 2019
Ort(e): 
Umfang: 
1 Online-Ressource (362 Seiten)
Art des Inhalts: 
Schriftenreihe: 
Werktitel: 
Zivilrechtliche Haftung des dopenden Spitzensportlers unter besonderer Berücksichtigung des AntiDopG
Anmerkung: 
Gesehen am 15.11.2019
Dissertation des Verfassers, erschienen unter dem Titel: Zivilrechtliche Haftung des dopenden Spitzensportlers unter besonderer Berücksichtigung des AntiDopG
Bibliogr. Zusammenhang: 
Hochschulschrift: 
Dissertation, Universität Konstanz, 2019
ISBN: 
978-3-7489-0321-5 ePDF
Weitere Ausgaben: 978-3-8487-6205-7 (Druckausgabe) Print
Identifikator: 
DOI: 10.5771/9783748903215
Schlagwörter: 
Sachgebiete: 
Mehr zum Thema: 
Warengruppen-Systematik des VLB: 1773
Inhalt: 
Doping ist und bleibt ein tiefgehendes Problem des Spitzensports. Aktueller denn je stellt sich daher die Frage, ob und wie Beteiligte des Spitzensports zivilrechtlich gegen den dopenden Athleten vorgehen können. Die Arbeit befasst sich mit diesen zivilrechtlichen Haftungsfolgen und berücksichtigt im Besonderen die Auswirku-gen, die sich aus dem seit Ende 2015 geltenden AntiDopG ergeben.Der Verfasser widmet sich zunächst der Frage nach der Anwendbarkeit deutschen Haftungsrechts bei internationalen Sachverhalten. Hierauf aufbauend stellt die Arbeit vertragliche, vorvertragliche, deliktische, lauterkeitsrechtliche und bereicherungsrechtliche Ansprüche gegen den dopenden Sportler dar und untersucht die Folgen des AntiDopG für diese Ansprüche. Die Arbeit geht auch darauf ein, inwiefern die durch das AntiDopG erweitere zivilrechtliche Haftung das Dopingverhalten im Spitzensport präventiv beeinflusst und so den Anti-Doping-Kampf mit Mitteln des Zivilrechts unterstützt.
Mehr zum Titel: 
Nationallizenzen
 
Signatur: 
Standort: 
Im Netz der Staatsbibliothek
Anmerkung: 
REMOTE ACCESS. - Zugriff für registrierte Benutzer der SBB
Link: 
zugehörige Publikationen