Deutsch Englisch

______________

Speichern

Treffer filtern

Neue Suche

______________

Weitere Kataloge
und Datenbanken

Basisklassifikation

Sachliche Suche
1501 - 1955

Lesesaal-
systematik

______________

Auskunft

Bibliothekskonto

Fernleihe

DigiService

Anschaffungs-
vorschlag

______________

Datenschutz (Privacy Policy)

Impressum
(Imprint)

      
* Ihre Aktion
E-Books/Online Ressourcen
Titel: 
Person/en: 
Körperschaft/en: 
Ausgabe: 
1. Auflage
Sprache/n: 
Deutsch
Veröffentlichungsangabe: 
Baden-Baden : Nomos, 2019
Ort(e): 
Umfang: 
1 Online-Ressource (286 Seiten)
Art des Inhalts: 
Schriftenreihe: 
Anmerkung: 
Gesehen am 05.12.2019
Bibliogr. Zusammenhang: 
Hochschulschrift: 
Dissertation, EBS Law School - EBS Universität für Wirtschaft und Recht, 2019
ISBN: 
978-3-7489-0218-8 PDF
Weitere Ausgaben: 978-3-8487-6127-2 (Druckausgabe) Print
Identifier: 
DOI: 10.5771/9783748902188
Schlagwörter: 
Sachgebiete: 
Mehr zum Thema: 
Warengruppen-Systematik des VLB: 1775
Inhalt: 
Das Peer-to-Peer Lending, in dessen Ursprungsvariante Verbraucher über eine Internet-Plattform Darlehen an andere Verbraucher ausreichen, ist die weltweit betrachtet wirtschaftlich bedeutsamste Erscheinungsform der sogenannten Online Alternative Finance. Die Arbeit bietet eine umfassende Betrachtung der aufsichtsrechtlichen Rahmenbedingungen des Peer-to-Peer Lending in Deutschland einschließlich einer Analyse der hieraus folgenden Konsequenzen für die unternehmerische Praxis, den Kapitalzugang für Verbraucher sowie den Wettbewerb um innovative Technologieunternehmen am Wirtschaftsstandort Deutschland. Der Autor stellt die unterschiedlichen Gestaltungsvarianten des Peer-to-Peer Lending in den USA und in Großbritannien in tatsächlicher und rechtlicher Hinsicht dar und erläutert die dortigen Regulierungsansätze. Hieraus werden Verbesserungsvorschläge für das deutsche Recht und die Verwaltungspraxis der Aufsichtsbehörden im Umgang mit innovativen Technologieunternehmen abgeleitet.
Peer-to-peer lending, in its original form direct loan agreements between consumers, facilitated through an Internet platform, is the economically most relevant form of online alternative finance. This book features a comprehensive analysis of the regulatory framework applicable to peer-to-peer lending in Germany, including its consequences for entrepreneurial practice, consumer access to debt financing and its effects on competition for innovative, technology-driven business models in Germany. The author describes the different variants of peer-to-peer lending in the US and the United Kingdom from a factual and legal perspective, and explains their respective approaches to regulation. He subsequently develops suggestions for improvements to the German regulatory framework and the administrative practices of supervisory authorities regarding innovative, technology-driven businesses.
Mehr zum Titel: 
Nationallizenzen
 
Signatur: 
Standort: 
Im Netz der Staatsbibliothek
Bestand: 
Zugriff für registrierte Benutzer der SBB
Anmerkung: 
REMOTE ACCESS
Link: 
zugehörige Publikationen