Deutsch Englisch

______________

Speichern

Treffer filtern

Neue Suche

______________

Weitere Kataloge
und Datenbanken

Basisklassifikation

Sachliche Suche
1501 - 1955

Lesesaal-
systematik

______________

Auskunft

Bibliothekskonto

Fernleihe

DigiService

Anschaffungs-
vorschlag

______________

Datenschutz

Barrierefreiheit

Impressum
(Imprint)

      
* Ihre Aktion
Bücher
Titel: 
Person/en: 
Körperschaft/en: 
Ausgabe: 
1. Auflage
Sprache/n: 
Deutsch
Veröffentlichungsangabe: 
Baden-Baden : Nomos, 2019
Ort(e): 
Umfang: 
322 Seiten
Art des Inhalts: 
Schriftenreihe: 
Anmerkung: 
Literaturverzeichnis Seite 309-322
Archivierung/Langzeitarchivierung gewährleistet (Rechtsgrundlage Pflichtexemplar Baden-Württemberg). BLB Karlsruhe
Bibliogr. Zusammenhang: 
Hochschulschrift: 
Dissertation, Julius-Maximilians-Universität Würzburg, 2018
ISBN: 
978-3-8487-5708-4 broschiert : circa EUR 84.00 (DE)
3-8487-5708-7
Weitere Ausgaben: 978-3-8452-9840-5 (Fernzugriff) ePDF
Global Trade Item Number: 
9783848757084
Schlagwörter: 
Sachgebiete: 
Mehr zum Thema: 
Dewey Dezimal-Klassifikation: 341.2
Fachinformationsverbund Internationale Beziehungen und Länderkunde: SB07
Fachinformationsverbund Internationale Beziehungen und Länderkunde: SB03
Fachinformationsverbund Internationale Beziehungen und Länderkunde: RM01
Fachinformationsverbund Internationale Beziehungen und Länderkunde: SB07
Fachinformationsverbund Internationale Beziehungen und Länderkunde: SB03
Fachinformationsverbund Internationale Beziehungen und Länderkunde: RM01
Inhalt: 
Das Werk analysiert die Bedeutung der Organisation der Vereinten Nationen und der ihr zugrundeliegenden Charta im Recht der internationalen Organisationen. Es untersucht die rechtliche Stellung der Vereinten Nationen im Verhältnis zu anderen internationalen Organisationen und zeigt auf, ob und inwieweit die anderen internationalen Organisationen an das Recht der Vereinten Nationen gebunden sind. Dafür identifiziert der Autor die Wesensmerkmale internationaler Organisationen, die ihr Verhältnis zueinander bestimmen. Er legt dar, dass internationale Organisationen grundsätzlich als gleichrangige und autonome Gebilde nebeneinander stehen. Schließlich begründet er ausführlich, dass den Vereinten Nationen ein rechtlich wirkender Vorrang vor anderen internationalen Organisationen zuzusprechen ist. Dabei weist er nach, dass die anderen internationalen Organisationen verpflichtet sind, bei der Ausübung ihrer Befugnisse zumindest auf das Recht der Vereinten Nationen Rücksicht zu nehmen.
Mehr zum Titel: 
https://d-nb.info/1192031202/04 [Inhaltsverzeichnis]
 
Signatur: 
10 A 92821
Standort: 
Potsdamer Straße
Ausleihstatus: 
ausleihbar
bestellbar
zugehörige Publikationen